Cloud Computing Insider: Aus Tabellenkalkulation wird mächtiges Analyse- und Planungswerkzeug

Anwendungen für Performance Management, Reporting und Analyse sind längst nicht mehr auf die IT beschränkt, sondern werden immer häufiger auch von den Fachabteilungen aufgegriffen. Die Anwender wollen schnell, flexibel und ohne ständigen Rückgriff auf ihre IT-Abteilung arbeiten. Hier bietet sich Self-Service Business Intelligence an.

Der Alltag in Unternehmen sieht meist so aus, dass für Business-Intelligence-Aufgaben und Analysen Excel verwendet wird…

is report: Selfservice Business Intelligence aus der Amazon-Cloud

Mit Jedox 5.1 setzt das Freiburger Unternehmen Jedox auf Self Service BI. Die Lösung ist auch über die Amazon-Cloud und einen deutschen Provider auch zur Miete erhältlich.
Das Freiburger Softwarehaus Jedox, das für die Analyse auf die Rechenkraft von Grafikprozessoren zurückgreift, setzt in der Version 5.1 seiner Lösung auf das sogenannte Data-driven Modelling-Verfahren. Es handle sich dabei um eine Kombination der inhaltlichen Tiefe klassischer OLAP-Werkzeuge (Online Analytical Processing) mit der Einfachheit von Data Discovery Software. „Während OLAP Werkzeuge ihre Stärken in der aktiven Modellierung durch den Anwender haben, zeichnen sich Data Discovery Lösungen durch schnelle und flexible Analyse von Daten aus“, erläutert Jedox-Technikvorstand Matthias Krämer. „Data-driven Modelling erlaubt dem Anwender, aus einem vorhandenen Datenbestand, beispielsweise aus MS Excel-Dateien automatisiert ein komplettes OLAP Modell zu erzeugen.“Dieses stehe anschließend für Analyse, Reporting und für Planungsaufgaben zur Verfügung.

VDI nachrichten: CeBIT 2014 – Datenanalyse aus der Cloud

Die Marktforscher von Gartner rechnen damit, dass diese Angebote gerade von mittelständischen Unternehmen stark nachgefragt werden. So überzeugt Cloud-BI nicht nur durch die zügige Bereitstellung, auch von der Kostenseite her sei es mehr als interessant: Es ist keine Vorabinvestitionen nötig und die Abrechnung erfolge nutzungsabhängig.
Einen ähnlichen Ansatz fährt die Freiburger Jedox AG. Ihre BI-Plattform ist über Amazon Web Services (AWS) weltweit als Cloud-Lösung auf dem AWS-Marketplace verfügbar. Damit sollen Kunden, Jedox-Partner und Entwickler „nach wenigen Minuten auf ein komplettes Self-Service-Business-Intelligence-, Analytics- und Performance-Management-System zurückgreifen“ können. Das heißt: Sämtliche Komponenten der üblichen Jedox-Webumgebung sind auch in der Amazon-Cloud verfügbar. Um das Cloud-Angebots nutzen zu können, ist keinerlei Installation auf den Rechnern des Anwenders notwendig. Für die Nutzung des Service berechnet Amazon Mietgebühren pro Stunde.