Badische Zeitung: Geschäftsmodell: Verkaufen, wenn der Laden boomt

Aufhören, wenn’s am schönsten ist: Das ist das Geschäftsmodell von Kristian Raue. Der Freiburger gründet Unternehmen, bringt sie zum Boomen – und verkauft sie. Warum? Ein Porträt.
Das junge Freiburger Softwareunternehmen Jedox hat vier Jahre hintereinander den Umsatz um bis zu 45 Prozent gesteigert. Die Belegschaft vergrößerte sich ziemlich rasant auf 110 Mitarbeiter. Und nun, mitten im Boom sozusagen, geht der Käpt’n von Bord. Kristian Raue, Gründer der Firma, hat seine Jedox-Anteile verkauft. Loslassen, wenn es richtig läuft, das gehört zu seiner Philosophie. Raue hat dies nun schon bei seiner dritten Firma praktiziert. Jetzt gönnt er sich eine Pause. Dann will er mit einer neuen Idee ein neues Unternehmen starten.

Badische Zeitung: Ritterschlag für Jedox AG – Freiburger Softwarefirma gilt nun als „Cool Vendor“

Das US-amerikanische Marktforschungsunternehmen Gartner gehört zu den einflussreichsten Stimmen, wenn es um Einschätzungen zur IT-Branche weltweit geht. Nun haben Gartner-Analysten das Freiburger Softwarehaus Jedox als „Cool Vendor“ klassifiziert – und damit in einen erlauchten Kreis von etwa 400 Unternehmen rund um den Erdball aufgenommen, die derzeit in ihren Sparten als technisch führend gelten. Die im Jahr 2002 gegründete Jedox AG erhielt diesen Ritterschlag der IT-Welt im Bereich In-Memory-Computing. Den Begriff „Cool Vendor“ hat Gartner 2004 eingeführt.

„Das ist eine sehr wertvolle Bestätigung der Entwicklungsarbeit, die wir geleistet haben“, kommentiert Kristian Raue, Gründer und Vorstandssprecher der Jedox AG, die Einstufung als „Cool Vendor“.